1. RechnungskaufKauf auf Rechnung
  2. VersandVersandkostenfrei ab 80,- €
  3. TelefonService 04625 / 412
  4. Facebook
Gabiona - Gabionen & Steinkörbe
Warenkorb

0Produktefür 0,00 €

Insektenhotel: Gabionen als Lebensraum

Egal ob als Blumensäule oder Zaun – Gabionen sind vielseitig einsetzbar und ein dekorativer Hingucker für den Garten. Aber nicht nur wir Menschen erfreuen uns an den Steinkörben. Als Insektenhotel wird die Gabione zum wichtigen Lebensraum für Tiere.

Insektenhotel: Gabionen als Lebensraum

Ein Herz für tierische Gartenbewohner

Bienen sammeln eifrig Pollen und Nektar der Blütenpflanzen, Singvögel zwitschern um die Wette und ein Eichhörnchen vergräbt seine Nuss im Rasen – Gartenbesitzer können sich häufig über eine lebendige, vielfältige Tierwelt freuen. Wer der Fauna in seinem Garten etwas Gutes tun möchte, sorgt für blühende Flächen, Beerensträucher, Nistmöglichkeiten und Überwinterungsquartiere. Aber auch Gabionenzäune eignen sich hervorragend als Lebensraum für die tierischen Gartenbewohner: Unterschiedlich große Nischen und Spalten bieten verschiedenen Insekten einen perfekten Unterschlupf.

Die Gabione als Insektenhotel

Ein Insektenhotel bietet Nützlingen im Garten ein geeignetes Quartier. Gleichzeitig profitiert auch die Pflanzenwelt davon, denn Wildbienen, Marienkäfer oder Florfliegen leisten nicht nur einen Beitrag zur Bestäubung von Obstblüten und anderen Blühpflanzen, sondern tragen außerdem zur Schädlingsbekämpfung bei: Sie ernähren sich von Blattläusen und anderen schädlichen Insekten.

Wer die kleinen Gartenhelfer unterstützen möchte, kann sich fertige Insektenhotels im Fachhandel besorgen oder selberbauen. Auch Gabionenzäune lassen sich problemlos zu einem Insektenunterschlupf umfunktionieren, indem man einen Teil des Drahtkorbes mit angebohrten Holzscheiten, hohlen Pflanzenstängeln, Bambusstäben, Tannenzapfen oder Stroh befüllt. Am besten eignet sich dafür eine kleine Maschenweite von 5 x 5 cm. Egal ob Hummel, Biene oder Schmetterling - eine Vielzahl nützlicher Insekten findet so in den verschiedenen "Zimmern" des Hotels einen geeigneten Brutplatz.

Nahrungsquellen für die Tierwelt

Gabionen lassen sich ganz einfach bepflanzen. Die verschiedenen Möglichkeiten der Begrünung von Gabionen haben wir hier im Blog bereits vorgestellt: Kletterpflanzen wie Efeu, Wilder Wein oder Clematis nutzen die Gitter als Rankhilfen. Aber auch der obere Bereich und die Seiten der Drahtkörbe können mit Pflanzen versehen werden. Wählt man eine Bepflanzung mit mehrmonatiger Blüte, kann man sich nicht nur länger am schönen Anblick erfreuen, sondern sorgt auch dafür, dass Tiere über das ganze Jahr hindurch ausreichend Nahrung finden.


Kommentieren

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, eine Angabe der Website ist optional.






Tipps für den Tomatenanbau im eigenen Garten

Im Onlineshop von Gabiona können Sie einfach, bequem und sicher zahlen

  • Klarna
  • PayPal
  • Amazon Payments
  • Vorkasse
  • Sofortüberweisung
  • MasterCard / VISA