1. RechnungskaufKauf auf Rechnung
  2. VersandVersandkostenfrei ab 80,- €
  3. TelefonService 04625 / 412
  4. Facebook
Gabiona - Gabionen & Steinkörbe
Warenkorb

0Produktefür 0,00 €

Terrasse mit Gabionenmauer umranden: Gemütliche Sitzecke für den Garten

Eine Gabionenmauer ist robust, dekorativ, pflegeleicht und dient, je nach Höhe, auch als Sichtschutz. Sie kann gut als Terrassenbegrenzung zum Einsatz kommen, um eine gemütliche Sitzecke zu schaffen. Wir geben Tipps für eine Umrandung aus Gabionen.

Terrasse mit Gabionenmauer umranden: Gemütliche Sitzecke für den Garten

Sitzecke im Garten gestalten

Egal ob als Essecke mit Tisch und Stühlen oder mit gemütlichen Loungemöbeln zum Entspannen, die Terrasse ist ein zentraler Platz im Garten. Durch eine Terrassenbegrenzung lässt sich dieser Bereich vom restlichen Grundstück ein wenig abtrennen. Eine halbhohe Mauer oder Hecke reicht dabei meist aus, um optisch Ruhe und Struktur zu schaffen. Besonders gemütlich wird es, wenn die Terrasse etwas tiefer gelegen und über eine kleine Treppe zu erreichen ist.

Gabionenmauer als Terrassenbegrenzung

Gabionen als Terrassenumrandung sind eine pflegeleichte Alternative zu herkömmlichen Hecken. Denn anders als grüne Begrenzungen muss die Gabionenmauer nach dem Aufbau kaum gepflegt werden. Durch die Galvanbeschichtung sind die Zaungabionen von Gabiona zudem hervorragend gegen Korrosion geschützt. Üblicherweise werden Gabionenmauern mit Natursteinen befüllt und dienen als Grundstücksbegrenzung sowie, je nach Höhe, als Sichtschutz. Bei Bedarf können die Gabionenumrandungen natürlich auch begrünt oder bepflanzt werden.

Pflegetipps für Gabionen ansehen

Terrasse mit Gabionenmauer auf Maß

Soll die Terrasse ein besonderes Highlight werden, kann sie mit einer Gabionenmauer umrahmt werden. Hierzu wird ein kompletter Drahtkorb mit allen sechs Seiten benötigt. Die Mauer lässt sich dann mit Anbaukörben ohne Stirngitter seitlich erweitern. Dabei können Sie aus vielen Standardgrößen wählen. Distanzhalter sorgen dafür, dass die Last der Steine, die als Füllmaterial für die Gabionenwände verwendet werden, gleichmäßig auf den Gittern verteilt wird. Entscheiden Sie sich für eine tiefer gelegene Terrasse, können Sie die Steinkörbe auch treppenförmig voreinander anordnen.

Je nach Höhe des Zauns kann der Einbau von Pfosten zwecks Stabilisierung notwendig sein. Hierzu einfach den Pfosten mit einem Punktfundament 50 - 80 cm tief im Boden einbetonieren oder mit einem Pfostenschuh auf ein bestehendes Fundament aufdübeln und die Gabione darauf platzieren. Pfosten sind nicht im Lieferumfang enthalten.

Gabionen-Anbaukörbe ansehen

Terrasse anlegen

Damit die Terrasse tragfest wird, muss der Untergrund mit Schotter und Sand befüllt und verdichtet werden. Nachdem die Verlegehöhe ermittelt wurde, muss die Terrassenfläche ausgemessen und deren Eckpunkte mit einer Richtschnur fixiert werden. Betonplatten dienen üblicherweise als stabile Auflagefläche. Danach werden vom ersten Rahmenholz ausgehend die Trägerbalken im Abstand von ca. 60 cm parallel zueinander ausgelegt. Hierbei ist es wichtig, dass die Trägerbalken mit Kleber eingestrichen und mit Dachpappe belegt werden. Anschließend kann die erste Diele im rechten Winkel zu den Balken ausgerichtet und fixiert werden. Nach und nach werden die Dielen mit gleichem Abstand zueinander verlegt. Mithilfe eines Zollstocks kann der benötigte Abstand eingehalten werden. Schließlich werden Aussparungen ausgesägt und die Dielen verschraubt. Nun kann die fertige Terrasse mit Dielen verkleidet werden.


Kommentieren

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, eine Angabe der Website ist optional.






Stehtisch aus Gabionen bauen: Kreativer Hochtisch aus Steinkörben

Gabionen-Treppe als Deko im Garten: Steinkörbe treppenförmig anordnen

Im Onlineshop von Gabiona können Sie einfach, bequem und sicher zahlen

  • Klarna
  • PayPal
  • Amazon Payments
  • Vorkasse
  • Sofortüberweisung
  • MasterCard / VISA