1. RechnungskaufKauf auf Rechnung
  2. VersandVersandkostenfrei ab 80,- €
  3. TelefonService 04625 / 412
  4. Facebook
Gabiona - Gabionen & Steinkörbe
Warenkorb

0Produktefür 0,00 €

Lazy Gardening mit Gabionen: im Garten entspannen statt arbeiten

Beim Lazy Gardening geht es darum, den Pflegeaufwand im Garten zu minimieren und die grüne Oase mehr zu genießen. Weniger Unkraut jäten, kein lästiges Rasen mähen oder Hecke schneiden. Wir geben Tipps und zeigen, wie Gabionen den Trend unterstützen.

Lazy Gardening mit Gabionen: im Garten entspannen statt arbeiten

Was bedeutet Lazy Gardening?

Gartenarbeit entspannt angehen, die Ruhe im Grünen genießen und wieder Energie auftanken: Was der Trend Lazy Gardening verspricht, hört sich verlockend und dennoch realistisch an. Das Konzept des Lazy Gardenings ist also für diejenigen ideal, die einen pflegeleichten Garten zur Entspannung haben möchten. Die Notwendigkeit einer zeitintensiven Gartenarbeit wird von der Leitidee, die Schönheit und Idylle der Natur ausgiebig zu genießen, weitestgehend verdrängt. Unter dem Begriff Lazy Gardening wird auch ein bewusst faules, also ein ruhiges und dennoch effektives Gärtnern ohne Stress verstanden. Denn wer weniger arbeitet, hat mehr Zeit, um den Garten sinnlich zu erfahren und ihn unbeschwert zu genießen. Wir haben die wichtigsten Tipps zusammengestellt, um den Pflegeaufwand im Garten sinnvoll zu reduzieren, damit mehr Zeit für die Entspannung im Grünen bleibt.

Weniger Unkraut im Garten: Gabionen-Hochbeete für Pflanzen und Gemüse

Unkraut jäten ist oft mühsam, körperlich belastend und gehört wohl zu den unbeliebteren Tätigkeiten, wenn es um die Gartenarbeit geht. Eine Mulchauflage, wie Holzabfall oder Laub, fördert die Entwicklung von Mikroorganismen, hält die Feuchtigkeit im Boden und dämmt die Ausbreitung von Unkraut ab.

Wer Pflanzen und Gemüse in Gabionen-Hochbeeten anbaut, profitiert gleich mehrfach: So sind diese nicht nur weniger anfällig für Unkraut oder Schädlinge, sondern ermöglichen auch ein rückenschönenderes Arbeiten. Zudem überstehen die Steinkorb-Hochbeete problemlos den Winter. Aufgrund des guten Nährstoffangebots im Hochbeet erhält man außerdem schnellere und höhere Erträge. So lässt es sich definitiv entspannt und ganz nach dem Motto des Lazy Gardenings gärtnern.

Gabionen-Hochbeete ansehen

Gabionen-Beet

Kein Rasenmähen mehr: Alternativen für Rasen im Garten

Ein Rasen erfordert regelmäßige Pflege. Als Alternative kann man sich für angelegte Wege oder aber für widerstandsfähige und betretbare Bodendecker entscheiden. Diese blühen sogar schön und das regelmäßige und arbeitsintensive Rasenmähen entfällt. Ganz im Sinne des Lazy Gardenings ist auch die Pinienrinde. Das Mulchmaterial reguliert die Bodentemperatur und mindert die Austrocknung der Bodenoberfläche. Das Regenwasser wird länger gespeichert, da die Erde mit konstanter Feuchtigkeit versorgt wird. Zusätzlich wird der Boden vor aggressiver Hitze und lästigem Unkraut geschützt.

Gartenarbeit

Pflegeleichter Gabionenzaun statt Hecke

Ob kahle Stellen oder schiefe Kanten - wer eine grüne Hecke besitzt, muss diese regelmäßig schneiden. Doch Hecken sowie Gebüsche und Schilfe dürfen nur bis Ende Februar in Form gebracht werden. Von März bis Ende September gilt Bestandsschutz, um Brutstätten von Tieren nicht zu gefährden. Zudem kann ein Heckenschnitt oft Schäden hervorbringen, denn beim unsauberen Schnitt kann die Pflanze nicht gut verheilen.

Als Alternative sind Gabionenwände äußert beliebt. Sie sind entsprechend der Lazy-Gardening-Leitsätze sehr pflegeleicht, da sie ganzjährigen Sichtschutz bieten. Sollte der Gabionenzaun einmal staubig werden oder sollte sich Laub in den Körben sammeln, kann man sie ganz leicht reinigen. Zudem sind die Drahtkörbe durch die Galvanbeschichtung gegen Korrosion geschützt, sehr robust und halten Wind und Wetter stand.

Gabionenwände online kaufen

Gabionenzaun

Robuste, winterharte und sommergrüne Pflanzen

Der regelmäßige Baumschnitt und das häufige Laubfegen sind sehr zeitintensiv und anstrengend. Beim Lazy Gardening bevorzugt man daher die Pflanzen, die ohne einen zyklischen Schnitt in Form bleiben. Wird beispielsweise die Mexikanische Abelie an einem geschützten Standort bepflanzt, erweist sie sich als winterhart und benötigt keinen Schnitt. Auch Rhododendren sind überwiegend immergrüne Sträucher und damit pflegeleichte Pflanzen. Storchschnabel, Taglilie oder Bartblume gehören zu den winterharten Kübelpflanzen, die im Sommer blühen. Deutscher Estragon und Zitronenmelisse können sogar bei Minusgraden sich selbst überlassen werden.

Als anspruchsloses, winterhartes sowie klein- und kompaktwüchsiges Ziergehölz gilt der Zwergflieder, der ebenfalls keinen Schnitt benötigt. Für eine Blütenpracht mit wenig Aufwand sorgt das Vergissmeinnicht, das sowohl im Schatten als auch mit wenig Wasser gedeiht und sich in den Folgejahren selbst vermehrt. Zu den immergrünen Laubsträuchern gehören Buchsbaum und Wintergrüne Ölweide, die auch im Topf oder Kübel gedeihen.


Kommentieren

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, eine Angabe der Website ist optional.






Gabionen mit Holz kombinieren und befüllen

Gabionenwand online kaufen: Steinkörbe als Sichtschutz im Garten

Im Onlineshop von Gabiona können Sie einfach, bequem und sicher zahlen

  • Klarna
  • PayPal
  • Amazon Payments
  • Vorkasse
  • Sofortüberweisung
  • MasterCard / VISA